Herrenschneiderin.de - der Beruf des Herrenschneiders bzw. der Herrenschneiderin


Diese Domain Kaufen

Der Beruf der Herrenschneiderin / des Herrenschneiders

Das Berufsbild eines Herrenschneiders ist sehr vielfältig. Der Herrenschneider arbeitet nach Auftrag des jeweiligen Kunden. So vermisst er deren Körpergröße, den Umfang sowie andere relevanten Maße des Kunden, um mit den Maßen dann Mäntel, Oberbekleidungen, Hosen oder Anzüge maßgeschneidert anzufertigen. Seit dem Jahre 2004 wird der Beruf des Herrenschneiders jedoch nicht mehr als Ausbildungsberuf angeboten, der Nachfolgeberuf neunt sich nun Maßschneider. Wer diesen Beruf ausüben möchte, benötigt hierfür eine 3- jährige Ausbildung, hierbei lernen die Auszubildenden den richtigen Umgang mit Nadel und Faden und diverse Materialkunde. Zum Ende der gesamten Lehrzeit sollen die Auszubildenden im Stande sein, selbsttätig Kleidung nach Maß anzufertigen.

 

Tätigkeiten eines Herrenschneiders

Als ausgebildeter Herrenschneider nimmt man direkt Maß am Kunden, um dann nach dessen Vorstellungen ein Kleidungsstück anzufertigen. Neben der Maßarbeit gehört zu den Tätigkeiten allerdings auch das Umändern von Kleidung, sowie das Anpassen der Kleidung an neue Moderichtungen. Zu den Aufgaben eines Herrenschneiders gehört auch das Zeichnen von Plänen und Entwürfen der Kleidung, bevor diese schließlich per Hand oder Nähmaschine gefertigt werden. Auch ein sachkundiges Beraten des Kunden gehört zum Tätigkeitsbereich eines Herrenschneiders.

 

Fertigt der Herrenschneider nur Kleidung für Herren?

Auch wenn die Bezeichnung Herrenschneider darauf schließen lässt, dass hier ausschließlich Kleidung für Herren gefertigt wird, ist dem heutzutage nicht mehr so. Früher waren Herrenschneider nur für Herrenkleidung zuständig, in heutiger Zeit jedoch fertigen sie auch Damenkleidung, Sportbekleidung oder Theaterkleidung an.

 

Wo arbeitet der Herrenschneider?

Als ausgebildeter Herrenschneider hat man auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen, denn dieser Beruf ist so vielseitig einsetzbar wie kaum einer. Man hat hierbei die Möglichkeit in einem Atelier einer Schneiderei zu arbeiten, in großen Textilindustriebetrieben, in Kaufhäusern oder in den Kostümabteilungen von Theatern oder Fernsehanstalten. Zudem besteht die Möglichkeit sich auf ein bestimmtes Tätigkeitsfeld zu beschränken, beispielsweise in der Lederindustrie.

 

Welche Fähigkeiten und Interessen sind von Vorteil?

Um den Beruf des Herrenschneiders auszuüben bedarf es einem guten handwerklichen Geschick, auch der Umgang und die Nähe zum Kunden sollte kein Problem darstellen. Wer gut auf Leute zugehen kann, es sich zutraut diese selbsttätig und kompetent in Sachen Mode zu beraten, besitzt schon sehr gute Voraussetzungen für diesen Beruf, der sicherlich nie langweilig wird.